KLEINTIERPRAXIS RHEINE • Breite Straße 188 • 48431 Rheine
Zahnbehandlungen

Tierärztliche Zahnheilkunde

Zahnerkrankungen treten bei unseren Haustieren in allen Altersstufen auf. Bei Jungtieren stehen Fehlbildungen und Fehlstellungen im Vordergrund, wie z. B. ein zu eng stehender Fangzahn (Caninus Engstand) oder persistierende Milchzähne. Mit zunehmendem Alter spielen parodontale Erkrankungen eine immer größere Rolle, die zum Verlust vieler Zähne führen können. 

Unsere Haustiere zeigen erstaunlich wenig Schmerzäußerungen selbst bei schwerwiegenden Erkrankungen der Mundhöhle. Überwiegend sind sie auch in ihrer Nahrungsaufnahme unbeeinträchtigt. Der schleichende Charakter der Erkrankung zeigt sich in vielen Fällen nur durch vermehrten Mundgeruch bzw. Änderungen im Fressverhalten.  

Im langsam zunehmenden Zahnbelag befinden sich Bakterien, die die Umwandlung von Zahnbelag in Zahnstein bewirken. Die dadurch ausgelöste Entzündung dringt tief in das Zahnfach ein und lockert den Verbund von Zahnfleisch, Zahn und Knochen. Im Laufe der Zeit führt sie zu irreparablen Veränderungen wie z. B. Parodontose oder sogar den Verlust eines kompletten Zahns. Ebenfalls kommt zu einer Belastung des Gesamtorganismus durch Giftstoffe und infektiösen Partikeln z. B. zu Schädigung des Herzmuskels (Endokarditis). 

Zahnsanierung

Nach einer gründlichen Eingangsuntersuchung mit Gewinnung eines Überblicks über die vorliegende Mundhöhlenproblematik erfolgt die Behandlungsplanung und Absprache des Operationstermins.  

Der vollständige, detaillierte Befund hingegen kann erst in der Narkose erhoben werden, in welcher eine geeignete Behandlung direkt angeschlossen wird. 

Zur Gesunderhaltung ihres Tieres verfügt unsere Tierarztpraxis über eine spezialisierte Zahnstation. 

Kernstück der Ausstattung ist eine druckluftgetriebene, tierzahnärztliche Behandlungseinheit mit verschiedenen Turbinen und Handstücken, Bohrern, Kronentrennern und Fräsen. Der Ultraschallzahnsteinentferner ist in dieses System integriert. 

Häufig geht es leider nicht ohne Zahnextraktionen von nachhaltig geschädigten Zähnen. Wir bieten in unserer Tierarztpraxis das schonende Ziehen mehrwurzeliger Zähne durch Zerteilen der Kronen an. Bei Bedarf werden die Alveolen mittels Gingivalflaps verschlossen. 

Um die Narkosebelastung gering zu halten, besteht die Möglichkeit an den betroffenen Nerven eine sogenannte Leitungsanästhesie zu setzen. 

Ist das Problem gelöst, werden die Tiere munterer und spielen wieder mehr, der Zahnverlust wird gestoppt. 

Bei der Katze gibt es noch eine besondere Erkrankung des Zahnhalteapparates die sogenannte Feline odontoklatische resorptive Läsionen (FORL), bei denen häufig die Kronen abbrechen, während die Wurzelfragmente im Kiefer zurück bleiben. 

Paradontalbehandlung

In unserer Tierarztpraxis wird mit Ultraschall der Zahnstein sanft, aber gründlich entfernt, anschließend wird der Zahnschmelz mit Hilfe geeigneter Prophylaxepasten mikrofein geglättet. Veränderungen unter der Zahnfleischgrenze werden sorgfältig sondiert und durch Scaling und Wurzelglättung der Hartgewebe und Kürettage der Weichteile und Resektion der Paradontaltaschen mittels Laser oder HF-Gerät saniert. 

So entsteht eine erhebliche Verbesserung des Zahnstatus, der vom Tierhalter durch anschließende Pflege möglichst lange erhalten werden sollte. 

KLEINTIERPRAXIS RHEINE Unsere Kompetenz ✚ für Ihr Tier

Sarah Schräer

prak. Tierärztin
KLEINTIERPRAXIS RHEINE Unsere Kompetenz ✚ für Ihr Tier

Anne Wachowiak

prak. Tierärztin

Auch im Notfall
ein gutes Gefühl

Missgeschicke und Unfälle nehmen keine Rücksicht auf Uhrzeiten oder Wochenenden – auch nicht bei Ihrem Tier. Ist Ihr Tier schwer verletzt oder ernsthaft erkrankt, bedarf es einer schnellen medizinischen Versorgung durch einen Tierarzt.

Sie erreichen unseren Notdienst täglich unter der Notfall-Rufnummer 05971 – 5 78 78.

Auch im Notfall ein gutes Gefühl

Notdienst ist eine Behandlung und Versorgung ihres Tieres außerhalb der Sprechzeiten.

Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass es sich um eine qualifizierte Notfall – Erstversorgung handelt. 

An Wochenenden und Feiertagen arbeiten wir mit den Tierarztpraxen Hecking-Veltmann, Brink und Dyckhoff-Karki in Rheine zusammen. Damit wird für unsere Patienten eine Notfallversorgung in ihrer Nähe gewährleistet und sie finden Hilfe. 

Über unsere Telefonnummer erfahren sie die diensthabende Praxis: 05971 – 5 78 78 

Falls sie uns nicht sofort erreichen, sprechen sie auf unseren Anrufbeantworter oder wenden sie sich an den Ringnotdienst. Dieser Ringnotdienst im Kreise Steinfurt ist gegründet worden weil die Kliniken in unserem Bereich ihren Klinikstatus zurückgegeben haben und keine 24-Stunden-Dienste mehr anbieten.

Dieser Ringnotdienst wird kreisweit von ca. 20 Praxen aufrecht gehalten und ist unter folgender Nummer zu erreichen: 02571 – 931 088 

Sollten sie telefonisch nicht direkt einen Ansprechpartner bekommen, sprechen sie bitte ihre Nummer auf die Mailbox oder versuchen es zeitnah ein 2. Mal. Der diensthabende Tierarzt kann ihre Telefonnummer nicht auf dem Display sehen.

Notdienstgebühren: Laut Neufassung der Gebührenordnung für Tierärzte (GOT) wird eine Notdienstpauschale in Höhe von 50 € erhoben und je nach Uhrzeit nach dem 2 bzw. 3fachen Gebührensatz abgerechnet.